Irgendwie geht es weiter

Irgendwie geht es weiter …

Das denken Konfirmanden über den Tod

Der November ist da, die Blätter fallen.

Die dunkle Jahreszeit ist da und mit ihr die schweren Feiertage, Volkstrauertag, Totensonntag – oder besser Ewigkeitssonntag?

Kommt da noch was?

Ja, meinen die meisten Konfirmandinnen und Konfirmanden meiner Unterrichtsgruppen:

Irgendwie geht es weiter …

In einer anonymen Umfrage war das die Meinung der meisten meiner Konfis.

Ohne Titel Irgendwie geht es weiter … Aber wie?

Da gingen die Meinungen weiter auseinander.

Ziemlich abgeschlagen liegen alle Vorstellungen, die etwas mit dem christlichen Auferstehungsglauben zu tun haben:

Zyklische Ideen überwiegen, Formen von Wiedergeburt sind plausibler.

Irgendwie geht es weiter

In Bildern haben die 13jährigen versucht, ihre Vorstellungen auszudrücken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Pfingsten in Villigst 2015

Um 10.00 – also für manche Villigster mitten in der Nacht – feierten wir den mittlerweile traditionellen Pfingstgottesdienst gemeinsam mit dem ev. Studienwerk aus Haus Villigst. Also eigentlich alles so, wie in jedem Jahr… aber nicht ganz:

Der berühmte „Engel der Kulturen“ wurde heute vor dem Haupteingang von Haus Villigst verlegt – und hier oben auf dem Berg fing es an. Zunächst im gut besuchten Gottesdienst – danach ging es vor der Kirche weiter mit der Erstellung eines Sandbildes des Engels …

Der Engel der Kulturen – das ist Pfingsten:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die drei Symbole der abrahamischen Religionen bilden zusammen einen Engel – das Gemeinsame wird dargestellt, indem die Religionen ihr Eigenes behalten: Tolle Idee!

Osternacht 2015

Feier der Osternacht 2015 am 4. April um 22.00, ev. Kirche zu Villigst

Christus, das Licht! – Dank sei Gott!

  • Licht-Christi-Prozession, das Hineintragen der brennenden Osterkerze zum Gesang „Christus, das Licht“
  • Begrüßung des Lichts  mit dem feierlichen Exsultet, dem großen Osterlobpreis
  • Lesungen aus der Heilsgeschichte Gottes mit uns Menschen

Reich an Zeichen ist die Feier der Osternacht. Sie ist die „Nacht der Nächte“: eine Nacht des Wachens und Betens zum Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi von den Toten und damit an den Durchgang vom Tod ins Leben.

Durch Dunkel zum Licht – durch Leid zur Freude – aus der Gefangenschaft in die Freiheit – vom Tod zum Leben – durch das Kreuz zur Auferstehung.

Der Herr ist auferstanden! – Er ist wahrhaftig auferstanden!

Konfikids

Auf dem Weg zum

Abendmahl: KonfiKids!

Am 10. Mai ist es soweit: Der neue Jahrgang der Konfikids feiert seinen Abschlussgottesdienst mit der Feier des Heiligen Abendmahls!

Nachdem wir uns mit der Taufe und dem Leben Jesu beschäftigt haben, steht jetzt, am Ende des Konfikids-Jahres, das Abendmahl im Mittelpunkt.

Neben ganz pragmatischen Aspekten wie dem Verhalten im Gottesdienst, stehen ettliche symbolische Aspekte dieses zentralen Sakraments im Focus:

  • Gemeinschaft untereinander: hier gibt es keine Außenseiter
  • Gemeinschaft mit Jesus: wir erinnern uns an Jesu Leben und erleben beim Abendmahl, dass er mitten unter ist  

Bibelteilen in Villigst

Bibelteilen – was ist das?

Die Wurzeln dieser spannenden Methode mit und über die Bibel ins Gespräch zu kommen, liegen zwar meines Wissens in der katholischen Kirche – ich bin aber der festen Überzeugung, dass hier ein ökumenischer Nerv getroffen wurde, wie folgende Stichworte zeigen:

demokratisch

  • Bibelteilen macht mit dem in der evangelischen Kirche hoch geschätzten Priestertum aller Getauften ernst!
  • Alle Übersetzungen der Bibel werden als Bereicherungen angesehen.
  • Redebeiträge werden nicht kommentiert oder kritisch kaputtdiskutiert, sondern wertgeschätzt.

spirituell

  • Jedes Treffen wird mit gemeinsamen Gebet/ Lied begonnen und beendet. 
  • Im Schweigen setzen wir uns Gottes Wort aus.   

alltäglich

  • Die Lebenserfahrung der Teilnehmenden steht im Mittelpunkt – nicht Bibel-Fachwissen. 
  • Welche Bibelzeile wird mich in die nächste Zeit begleiten?

Am 24. März um 19.00

in der ev.Kirche Villigst um 19.00.

In der Passionszeit werden Texte im Mittelpunkt stehen, die  um das Leiden und Sterben Jesu Christi kreisen.

Gastgeber:

Pfarrer Michael Kamutzki

Psst – geheime Bilder von der Weihnachtskrippe in #villigst

Einmal werden wir noch wach …

traditionell wird der Baum erst am 24.12. geschmückt, und auch die Krippe erhält erst in direkter Nähe zum Gottesdienst am Heiligen Abend den letzten Schliff.

Noch ist Advent – und der hat nun mal mit Warten zu tun.

Hier nun ganz exklusiv Bilder der heute im Anschluss an die Krippenspielprobe aufgebauten Weihnachtskrippe in der ev. Kirche in #villigst.

Zumindest ein bisschen – Psst! „Psst – geheime Bilder von der Weihnachtskrippe in #villigst“ weiterlesen

Ökumenisches Gemeindefest in Villigst

Grillmeister

 

 

 

Um 11.30 stieg Rauch auf vor dem evangelischen Gemeindehaus in Villigst …
Am 14. September wagte es die evangelische Kirchengemeinde gemeinsam mit der katholischen gemeinsam zu feiern – parallel zum Schwerter Pannekaukenfest!
Während der gemeinsame Gottesdienst bereits in vollem Gange war und die Kirche aus allen Nähten platzte, began der Grillmeister bereits das Feuer anzuheizen.

 

 

 

 

 

 

Torwand + Hüpfburg

 

 

Draußen war auch schon bereits alles für die Kinder aufgebaut – Torwand, Hüpfburg, Glücksrad, später noch der JuKi-Kisten-Tisch– und natürlich der obligatorische Ayuda-Stand.
Die besten Würstchen der Welt – natürlich mit Schwerter Senf; Kuchen, so weit das Auge reichte, später dann ein Eiswagen – soviel zu den kulinarischen Angeboten.

 

 

 

 

 

Posaunenchor

 

 

Das Kulturprogramm wurde vom CVJM-Posaunenchor eröffnet – da kam sogar die Sonne raus, um zuzuhören.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Altfeld in Öl

Die Künstlerin Uschi Vielhauer führte in ihre Ausstellung ein, die in unserem Gemeindehaus zu sehen ist und verewigte Ottfried Altfeld, den 1. Vorsitzenden des Fördervereins, in Öl.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach folgte eine Einführung in TaKeTiNa durch Gabriele Böhlemann.

TaKeTiNa mit Gabriele Böhlemann

 

Presbyter Halbach kürt die BiblionäreNachdem Presbyter Ulrich Halbach im spannenden Wettkampf den “Biblionär” gekürt hatte,

 

 

 

 

 

fanden wir uns zum “offenen Singen” mit Pfr.i.R. Heiner Halverscheid in der Kirche ein. Vikar Björn Fischer hielt die Schlussandacht und genoss die Aussicht von der Predigtkanzel.

offenen Singen

Ein schöner Tag, an dem alles passte: Wetter – Essen – Menschen – eben Ökumene in VilligstÖkumene in Villigst!

Osternacht Villigst 2014

Osternacht 2014

19. April 2014

22.00 Uhr

Evangelische Kirche Villigst

Osternacht 2014

“Christus, das Licht!” – “Dank sei Gott!”

  • Licht-Christi-Prozession
  • Hineintragen der brennenden Osterkerze zum Gesang „Christus, das Licht“
  • Begrüßung des Lichts  mit dem feierlichen Exsultet, dem großen Osterlobpreis
  • Lesungen aus der Heilsgeschichte Gottes mit uns Menschen

Reich an Zeichen ist die Feier der Osternacht.
Sie ist die “Nacht der Nächte”: eine Nacht des Wachens und Betens zum Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi von den Toten und damit an den Durchgang vom Tod ins Leben:

  • durch Dunkel zum Licht
  • durch Leid zur Freude
  • aus der Gefangenschaft in die Freiheit
  • vom Tod zum Leben
  • durch das Kreuz zur Auferstehung.

“Der Herr ist auferstanden!” – “Er ist wahrhaftig auferstanden!”