Categories:

Ein Fach ist nicht einfach

Ein-Fach ist nicht immer einfach: Als Religionslehrer an einem Berufskolleg unterrichte ich eine Vielzahl von Kursen: Manche drei Jahre; manche nur halbjährig, manche sehe ich im dritten Jahr wieder. Den Überblick zu behalten, was ich wann mit welchem Kurs gemacht habe, welche Unterrichtseinheit ich gerade durchführe und in Zukunft durchführen werde – dafür verwende ich seit mehreren Monaten Meistertask.
Meistertask ist meine Kommandozentrale geworden und mein Daily Driver durch den Unterrichtsalltag. In diesem Blogpost geht es um die Einrichtung von Meistertask für die Unterrichtsplanung – Vogelperspektive also. Um das Management des Lehrer:innen-Alltags wird es in einer Fortsetzung gehen.

Kurs = Projektboard

Meistertask ist ein Tool, mit dem man Kanban-Boards erstellt. Eine Projekt-Board besteht aus Spalten und Aufgaben-Karten, die zwischen den Spalten verschoben werden – von links nach rechts, so wird der Workflow abgebildet – in seiner simpelsten Form dreispaltig: Todos – Doing – Done.
In meinem Set-up ist jeder Kurs ein Projekt, egal ob die Deputatsplanung dafür ein oder zwei Wochenstunden vorsieht, oder auf wie viele Schuljahre die didaktische Planung abzielt – all das ist übersichtlich darstellbar. Hier als Beispiel ein Board für einen dreijährigen Kurs (angedeutet durch die drei Farben der Themenspalten), der im ersten Jahr einstündig zu unterrichten ist:

Doch nun zunächst einmal alles unter die Lupe genommen:

Aufbau eines Kursboards

Die verschiedenen Schuljahre unterscheide ich mit verschiedenen Farben:
– Grau = 1. Jahr
– Blau = 2. Jahr
– Lila = 3. Jahr

Die einzelnen Unterrichtseinheiten bekommen jeweils eine Spalte zugewiesen in der Farbe, in der ich sie laut didaktischer Jahresplanung geplant habe – hier grau für das erste Jahr:

Im Beschreibungstext, der für jede Spalte eingegeben werden kann, habe ich die didaktischen Ziele formuliert. Der Platz ist leider begrenzt – ich plane in naher Zukunft hier nur noch Stichworte und einen Link zur ausführlichen Beschreibung in Meisternote zu hinterlegen.

Die Karten sind die einzelnen Unterrichtsstunden.
Karten werden im Board – ganz kanbanmäßig – von links nach rechts verschoben.

Jedes Board hat – abgesehen von den thematischen Spalten – immer folgenden Aufbau:
– Spalte „Kursname (Anzahl der Wochenstunden)“: hier sammle ich Karten mit den jeweiligen Unterrichtsstundendaten.
– „Thema“: hier findet die Stoffverteilung ihre Übersicht. Die aktuelle Karte wird verschoben in …
„Diese Woche“: hier landet die aktuelle Karte der aktuellen Unterrichtseinheit.
„Fertig“: hier sammeln sich alle Unterrichtsstunden der Vergangenheit, verschlagwortet mit Automationen:

Automationen

Die Automationen in Meistertask sind praktisch, da sie das Organisieren leichter machen:
– Spalte „Kursname“: Hier bekommt jede Datumskarte automatisch einen tag mit dem Kursnamen, z. B. „Kursname (1)“.

– Jede Unterrichtseinheit-Spalte tagt die Karten, die ich dorthin ziehe, mit dem Namen der Einheit und natürlich in der Farbe des betreffenden Unterrichtsjahres.
– So erhalte ich in der „Fertig“-Spalte, die die Karte auf „abgeschlossen“ setzt, trotz einer großen Ansammlung von erledigten Karten durch die Filterfunktion immer einen guten Überblick über das bereits Geschaffte.
– In „Diese Woche“ werden die Karten mir zugewiesen – damit erscheinen Sie dann auch in der Agenda – doch zur Agenda als Daily Driver später mehr. Für weitere Informationen zu Meistertask geht‘s hier zu meiner Meistertask-Seite.

Zusammenarbeit

Arbeite ich mit Kolleg:innen zusammen, kann ich diese problemlos auf mein Board einladen – so bekommen Sie schnell den Überblick und die produktive Zusammenarbeit kann los gehen, völlig ohne nerviges E-Mail-Ping-Pong. Auch Praktikanten/ Referendare können als Boardteilnehmende schnell einen Überblick gewinnen und ihre Stundenplanung in die entsprechende Stundenkarte eintragen – und ich kann kommentieren.

Fazit

Derzeit habe ich 21 Kurse parallel zu unterrichten – und mit diesem Meistertask-Ansatz gelingt mir Planung und Überblick – die regelmäßige Pflege im Rahmen der Daily/ Weekly review vorausgesetzt.

Comments are closed

Kategorien