Pflege: Meditation als Ressource

Veröffentlicht in: Geronto-Theologie | 0

Selbstvergessene Achtsamkeit als Ressource der Begleitperson

Nur wer sein Leben als sinn-voll und lebenswert erlebt, kann andere Menschen unterstützen. Die regelmäßige spirituelle Himmelfahrt versetzt uns in den Blick Gottes und wir erfahren uns als ganz, heil, geliebt – so wie wir sind. Sich regelmäßig selbst zu vergessen in die Gegenwart Gottes hinein ist eine wichtige Ressource um all das loszulassen, was uns noch beschäftigt und an unseren Kräften zehrt. Hier finden wir die Kraft und Motivation für den nächsten Besuch, die nächste Begegnung – und lernen in der Praxis der Meditation das absichtslose Bemühen, das selbstlose Suchen.

 

Meditation neues Paradigma

 

Folgende Wirkungen der Meditation lassen sich unterscheiden:

 Spirituelle Wirkungen

  • Viele Menschen beginnen zu meditieren, weil Sie Ihre eigene Lebensfrage nicht mehr los lässt: „Wer bin ich?“ – „Warum gibt es so viel Leid auf der Welt?“ – „Was ist der Sinn von meinem Leben?“ usw.
  • Meditation ist ihrem Ursprung nach eine Technik, die in allen mir bekannten Religionen entstanden ist. Religionen wollen mit diesen Techniken/ Ritualen Menschen helfen, den Sinn ihres Lebens zu entdecken (oder zumindest sollten sie es!).
  • Mit „Erleuchtung“ – „Gottesbegegnung“ etc. beschreiben die unterschiedlichen Religionen – je nach kulturellem und zeitgeschichtlichem Hintergrund – die Erfahrungen, die Menschen auf dem Weg der Meditation gemacht haben, und die ihre Sinnfrage lösten.

Die physischen (körperlichen) und psychischen (seelisch-geistigen) Wirkungen sind so etwas wie „Nebenwirkungen“, die aber mittlerweile gut wissenschaftlich erforscht sind:

 Physische Wirkungen

  • Koordination beider Gehirnhälften – fördert Kreativität
  • Verringerung der Herzfrequenz
  • Senkung des (erhöhten) Blutdrucks
  • schelle Erholung vom Stress
  • Verringerung des (erhöhten) Cholesterinspiegels
  • Verringerung des Energie- und Sauerstoffverbrauchs
  • Muskelentspannung
  • Erhöhung der Schmerztoleranz

 Psychische Wirkungen

  • Erhöhung des Einfühlungsvermögens (Empathie)
  • Steigerung der Wahrnehmung/ der Empfindsamkeit
  • Angstminderung